Zur Dekonstruktion des Geschlechts in der Biologie

Wir müssen sprechen – auch über Geschlecht aus Sicht der Biologie. Das wird nicht zuletzt auch an den aktuellen Debatten um die jüngsten Vorkommnisse an der Humboldt-Universität zu Berlin deutlich. Denn: In der Biologie ist schon länger klar, dass es nicht nur zwei Ausprägungsformen des Geschlechts gibt, sondern dass sich Genitalien individuell unterschiedlich entwickeln. Doch in der allgemeinen Bevölkerung kommt diese Sicht erst verzögert an. Heinz-Jürgen Voß führt hierfür Gründe an, erläutert biologische Geschlechtsentwicklung und zeigt die pädagogischen Zugänge, die die biologischen Vorgänge korrekt darstellen und wie sie nach und nach in der Schule ankommen.

Vortrag mit Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voss, Montag, 11.07.22, 19 Uhr, über zoom. Hier gibt’s weitere Infos.

Und wer es heute Abend nicht schafft, kann auch hier reinschauen: “Die vielen Geschlechter der Biologie” (Heinz-Jürgen Voss, Vortrag vom 08.07.22)